Porträtserie Migration und Alter

Das Angebot Migration und Alter hat anlässlich des 10-Jahre Jubiläums eine Porträtserie erstellt, welche das Engagement einzelner Schlüsselpersonen und deren unentbehrliche informelle Arbeit für ihre Migrationsgemeinschaft sichtbar machen soll. Dieses Jahr ist die Porträtserie in einer Wanderaustellung zu besichtigen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 
Eindrückliche Menschen mit bewegten Biografien kommen hier zum Vorschein. Gemeinsam ist ihnen eine Migrationgeschichte und ein über Jahrzehnte währendes Engagement für Migranten und Migrantinnen in der Schweiz. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei den Porträtierten für ihren grossartigen Einsatz bedanken. Kommen Sie vorbei und lernen Sie mehr über unsere Schlüsselpersonen und deren Engagement in unserer Wanderaustellung.

Informationen zur Austellung und zum Rahmenprogramm finden Sie hier aufgeschaltet. 

Fatime Mahmuti

Fatime Mahmuti lebt in Bern. Geboren ist sie in Mitrovica im Norden des Kosovo. In der Schweiz hat sie ein Treff für albanische Seniorinnen und Senioren aufgebaut. 

Nanthini Murugaverl

Nanthini Murugaverl lebt in Bern, geboren ist sie in Jaffna (Sri Lanka). Sie berät und begleitet ältere Tamilinnen und Tamilen in den Bereichen Ernährung, psychische Gesundheit und Sozialversicherungen. 

Melek Adam

Melek Adam lebt in Basel, geboren ist sie in Istanbul (Türkei). Sie betreut und begleitet eine türkisch-alevitische Seniorinnengruppe in Langenthal. 

Felicienne Villoz

Félicienne Villoz-Muamba lebt in Biel, geboren ist sie in Lusambo (Demokratische Republik Kongo). Seit Jahren setzt sie sich als interkulturelle Mediatorin und Beraterin für Dialog und Begegnung zwischen den Gemeinschaften ein. 

Paolo Larizza

Paolo Larizza wohnt in Lyss, geboren ist er in Monopoli (Italien). Er ist Mitbegründer und heutiger Präsident des Vereins «Associazione Pugliese Lyss». 

Enzio Masci

Enzio Masci lebt in Lyss, geboren ist er in den Abruzzen (Italien). Nach seiner Pensionierung trainierte der ehemalige Profi-Fussballer den lokalen Junioren-Fussballverein in Lyss. Auch für die Asylsuchenden in der Kollektivunterkunft Kappelen hatte sich Enzio als Trainer engagiert.