Caritas Bern handelt gegen Coronavirus

17.03.2020
Nach Ausrufung der "ausserordentlichen Situation" durch den Bundesrat hat Caritas Bern weitere Massnahmen ergriffen, um zur Eindämmung des Coronavirus beitzutragen.
Gemäss Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit arbeiten die meisten Mitarbeitenden der Caritas Bern ab sofort im Homeoffice. Caritas Bern will damit ihre Rolle als verantwortungsvolle Arbeitgeberin wahrnehmen, ihre Mitarbeitenden schützen und gleichzeitig ihren Teil zur Bekämpfung des Virus beitragen. Geschlossen bleiben deshalb vorderhand alle Empfänge der Caritas Bern. Für Klientinnen und Klienten, Partner und Medienschaffende sind wir allerdings weiterhin unter den üblichen Telefonnummern und E-Mails erreichbar.

Nicht betroffen von obigen Massnahmen sind die Caritas-Märkte. Diese verkaufen Güter des Grundbedarfs und bleiben auch nach den neusten Weisungen des Bundesrats geöffnet.