Caritas Bern als Arbeitgeberin

Caritas Bern bietet interessante und gleichzeitig sinnvolle Tätigkeiten, zeitgemässe Anstellungsbedingungen und berufliches Entwicklungspotenzial.

Caritas Bern beschäftigt rund 120 Mitarbeitende. Daneben sind über 300 Freiwillige in ihren verschiedenen sozialen Projekten im Einsatz. Bei Caritas Bern erwarten Sie engagierte Mitarbeitende und ein offenes Arbeitsklima. Als dynamische Organisation in einem sich laufend verändernden Umfeld bietet Ihnen Caritas Bern ein attraktives Arbeitsfeld mit Entwicklungspotential.

Förderung der Chancengleichheit

Zu den zeitgemässen Anstellungsbedingungen gehören fünf bis sechs Wochen Ferien (abhängig vom Alter) und faire Sozialleistungen. Mit Teilzeitstellen (auch in Kaderpositionen), 16 Wochen Mutterschaftsurlaub bei vollem Lohn (ab zweitem Anstellungsjahr) und betrieblichen Betreuungszulagen fördert Caritas Bern die Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Engagement in der Berufsbildung

Die Caritas Bern bietet im kaufmännischen Bereich mindestens drei Ausbildungsplätze (EBA und Kaufleute EFZ) an. Caritas Bern gibt dabei jungen Menschen eine Chance, welche aufgrund ihres sozialen oder gesundheitlichen Hintergrunds Schwierigkeiten haben, eine Lehrstelle zu finden. Caritas Bern bietet Ausbildungsplätze von hoher Qualität. Die Berufs- und Praxisbildenden sind Fachleute auf ihren Gebieten und vermitteln den Lernenden die geforderten Ziele fachlich wie menschlich kompetent.

Die offenen Lehrstellen werden immer anfangs Mai ausgeschrieben.

Was bietet Caritas Bern ihren Freiwilligen?

Die Aufgaben der Freiwilligen der Caritas Bern reichen vom einmaligen Einsatz bis zu langfristigen Engagements. Ihr Engagement als Freiwillige/r ermöglicht Ihnen Begegnungen mit Menschen aus einem anderen sozialen und kulturellen Umfeld. Sie erfahren dadurch persönliche Bereicherung und die Gewissheit, eine sinnvolle Aufgabe zu leisten. Caritas Bern begleitet Sie während Ihrem Einsatz professionell, bietet Ihnen bedarfsgerechte Weiterbildungen und regelmässigen Erfahrungsaustausch.